Lago Maggiore Immobilien


Es gibt viele Vorzüge, die eine Urlaubsregion wie der Lago Maggiore bietet. Da wäre zum einen der kristallklare See, der zu jeder Jahreszeit als beliebtes Erholungsgebiet lockt. Berge und Hochgebirge betten das Gewässer ein – dieser Anblick ist Investoren so manchen Euro wert.

Lago Maggiore Immobilien

Lago Maggiore Immobilien

Deutsche Immobiliensuchende zieht es in Richtung Norden

Der Norden von Laveno ist ein heiß begehrtes Terrain

Für deutsche Immobiliensuchende ist der im Norden von Laveno gelegene Teil des Sees ein heiß begehrtes Terrain. Die Region zwischen Laveno und Verbania bietet deutschen Immobiliensuchenden zahlreiche Möglichkeiten. Insbesondere Lago Maggiore Städte wie Cannobio veranlassen viele deutsche Investoren dazu, nach einem Erst- oder Zweitwohnsitz oder einem Feriendomizil Ausschau zu halten. Die Gründe für die große Beliebtheit dieses Landstrichs liegen auf der Hand. Deutsche wissen die Nähe zur Schweiz zu schätzen. Da die medizinische Versorgung in diesem Gebiet sicher gewährleistet werden kann, fühlen sich Menschen in diesem Teil des Sees automatisch sicherer und gut aufgehoben.

Italiener und Engländer besiedeln den Süden des Lago Maggiore

Andere Situation

Im südwestlichen Teil des Sees herrscht eine vollkommen andere Situation vor. Mailänder und Engländer, die über das gewisse Kleingeld verfügen, fühlen sich von mondänen Ortschaften in dieser Region magisch angezogen. Ortschaften wie Stresa oder Pallanza stehen bei den Immobilieninteressenten besonders hoch im Kurs. Gern sind die Investoren und Privatpersonen bereit, Quadratmeterpreise von rund 5.000 Euro für einen Neubau zu bezahlen. Doch nicht nur diese Objekte sind gefragt. Ebenso hoch ist das Interesse an Villen, die für Summen im siebenstelligen Bereich den Besitzer wechseln. Der Blick auf die Marktentwicklung für Lago Maggiore Immobilien lässt einen deutlichen Schluss zu. In den vergangenen Jahren gab es für Lago Maggiore Immobilien nur eine Richtung – steil nach oben. Allerdings mangelt es an Neubauten. Das bedeutet für Immobilieninteressenten zwangsläufig, dass sie auf vorhandene Lago Maggiore Immobilien zurückgreifen müssen. Suchende müssen auf trennungsbereite Altbesitzer hoffen. Dadurch ist das Angebot-Nachfrage-Verhältnis nicht immer homogen. Verkäufer sind sich der Lage bewusst. Sie spielen ihre Karten aus und sind nur selten bereit, sich bei Vertragsverhandlungen von ihren Vorstellungen und Erwartungen zu distanzieren. Nach wie vor sind Wohnobjekte mit Blick auf den See besonders heiß begehrt. Bei diesen Domizilen beläuft sich der Quadratmeterpreis auf durchschnittlich 2.500 bis 3.900 Euro.


-Anzeige-

Villa mit Aussicht in Luino

-Anzeige-


Immobilienpreise am Lago Maggiore

Kaufpreise von bis zu 3.500 Euro pro m² sind keine Seltenheit

Doch die Immobilien am See haben ihren Preis. Für zentral gelegene Zweizimmerwohnungen wird in größeren Städten rund um den See eine Miete von 300 bis 500 Euro pro Woche fällig. Der Kaufpreis bewegt sich auf etwa 3.000 Euro je Quadratmeter. Immobilien am Lago Maggiore in Bergregionen sind für weniger Geld zu haben. In diesen Arealen belaufen sich die Quadratmeterpreise auf ungefähr 1.500 bis 2.000 Euro. Ob sich an dieser Situation zeitnah etwas ändern wird, vermögen Immobilienexperten nicht richtig einzuschätzen. Fakt ist jedoch, dass eine hohe Nachfrage und ein umfassendes Angebot seit geraumer Zeit die Immobilienmärkte in größeren Ortschaften wie Cannobio dominieren.

Immobilienpreise in Cannobio

Hohe Nachfrage

Ein detaillierter Blick auf Immobilien am See in Cannobio beweist, dass in dieser Ortschaft tatsächlich die meisten deutschen Investoren zu Hause sind. Hierbei ist es vor allem die Nähe zur Schweiz, die die potentiellen Seebewohner anlockt. Doch auch durch Annehmlichkeiten wie die breite Uferpromenade mit all ihren Cafés und Restaurants kann die Stadt überzeugen. Der Touristenandrang ist insbesondere zur Hauptsaison immens hoch. Diese hohe Nachfrage für die Lago Maggiore Immobilien ist natürlich ein Gewinn für Vermieter. Wöchentliche Mietpreise von bis zu 500 Euro sind für in der Altstadt gelegene Wohnungen Gang und Gebe. Quadratmeterpreise belaufen sich für diese Immobilien am Lago Maggiore gut und gern auf bis zu 3.500 Euro. Nur in oberhalb der Ortschaft gelegenen Objekten in den Bergen sind die Immobilien rund um den See für etwas weniger Geld erhältlich. Kapitalanleger müssen zumeist nur wenig Zeit und Aufwand investieren, um die Wohnungen über das ganze Jahr hinweg zu vermieten. Dabei ist es wesentlich schwieriger, eine ordentliche Rendite zu erhalten. Für Objekte in und um Cannobio ist eine leicht sinkende Nachfrage von deutschen Immobiliensuchenden verzeichnet worden. Im Gegenzug erklären sich Verkäufer jedoch nur in Ausnahmefällen bereit, sich von ihren überzogenen Forderungen zu distanzieren. Dennoch ist nicht davon auszugehen, dass die Immobilienpreise in Cannobio in naher Zukunft sinken werden.

Hohe Immobilienpreise in Cannero Riviera

Luxus hat seinen Preis

Eine andere Seite für Immobilien am See herrscht in Cannero Riviera vor. Am Landstrich von Cannero Riviera bis nach Pallanza ist es zwar besonders sonnig. Doch dieser Luxus hat auch seinen Preis. Wer sich an dieser Seite des Sees heimisch niederlassen möchte, muss mit einer Preissteigerung von 30 bis 50 Prozent rechnen. Ein weiterer Vorteil ist die optimale Verkehrsanbindung, da keine stark befahrene Durchgangsstraße durch die Stadt verläuft. Stattdessen profitieren Bewohner von Annehmlichkeiten wie der mit Palmen gesäumten Uferpromenade. Die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen ist ebenfalls ein beliebter Anziehungspunkt. Hier herrscht eine mondäne reizvolle Atmosphäre vor, die sich 1:1 auf Preise für die Immobilien am See auswirkt. Doch gern ist die gut betuchte Klientel bereit, diese Kosten aufzubringen.

Villenpreise im Millionenbereich

Typisch italienische Villen

Es ist ein diskreter Charme, den Cannero Riviera verbreitet. Besonders gefragt sind typisch italienische Villen, in die Interessenten auch einiges Geld investieren. Einige dieser Wohnobjekte sind bereits ab 1,5 Millionen Euro erhältlich. Ein Haus im einfachen Stil kostet erfahrungsgemäß mindestens 500.000 Euro. Aus diesen Kaufpreisen für die Lago Maggiore Immobilien ergeben sich Quadratmeterpreise von mindestens 500.000 Euro, die in unmittelbarer Nähe zum See auch auf bis zu 500.000 Euro ansteigen können. Durch diese Preisentwicklung kosten Immobilien in Cannero mittlerweile mehr Geld als im eleganten Stresa.

Ein Ende des Immobilienbooms ist nicht absehbar

Eine Flaute auf dem Immobilienmarkt?

In südlicher gelegenen Gefilden wie Oggebbio ist die Lage etwas entspannter. Wer in dieser Ortschaft Immobilien wie etwa 55 Quadratmeter große Wohnungen sucht, sollte für Objekte in dörflichen Gefilden rund 1.700 Euro je Quadratmeter investieren. Größere Wohnungen mit Blick auf den See stehen für etwa 3.000 Euro pro Quadratmeter zum Verkauf bereit. Allerdings müssen Wohnungen dieser Preiskategorie zumeist renoviert werden. Zahlreiche Gründe bewegen Immobiliensuchende dazu, diese horrenden Summen in Lago Maggiore Immobilien zu investieren. Und ganz gewiss leistet der Beiname "Riviera" bei Cannero einen wichtigen Beitrag. Diese Bezeichnung kommt nicht von ungefähr. Das Zusammenspiel aus üppiger Vegetation sowie dem angenehmen mediteranen Klima verwandelt diesen Ort in ein Urlaubsparadies. Eine Flaute auf dem Immobilienmarkt? Fehlanzeige! Die Preise für die Lago Maggiore Immobilien sind relativ hoch. An diesem Zustand wird sich auch in naher Zukunft nichts ändern.

Hier finden Sie weitere Themen aus unserem Lago Maggiore Reiseführer

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung