Ghiffa am Lago Maggiore


Etwa 2.000 Menschen sind in Ghiffa zu Hause – einer beschaulichen Gemeinde aus der Provinz Verbano Cusio Ossola. Da sich das Städtchen auf einer kleinen Landzunge befindet, eröffnet sich Ihnen von diesem Ort ein umwerfender Blick auf den Lago Maggiore. Das milde Klima verspricht Ihnen beste Bedingungen für einen erholsamen Urlaub. Dadurch gedeihen rund um das Dorf nicht nur unzählige Pflanzenarten. Sie werden erstaunt sein, mit welcher Farbenpracht die zu den prunkvollen Villen Ghiffas gehörigen Gärten die Blicke auf sich ziehen. Hier sind Sie richtig, wenn Sie zwischen majestätischen Gebirgszügen und dem Lago Maggiore unbeschwerte Tage genießen möchten. Ghiffa – hier hat der Tourismus aus gutem Grund Einzug gehalten.

Informationen

Land   Italien
Region   Piemont
Provinz   Verbano-Cusio-Ossola
Fläche   14 km²
Einwohnerzahl   ca. 2400
Postleitzahl   28821

Ghiffa

Ghiffa am Lago Maggiore

Die historische Entwicklung von Ghiffa

Ab dem 18. Jahrhundert

Die moderne Seite Ghiffas entwickelte sich ab dem 18. Jahrhundert. Die industrielle Entwicklung läutete in der Ortschaft eine Kehrtwende ein. Zudem wurde der Wandel Ghiffas durch den Tourismus und die Vorliebe zum Erbauen großer Residenzen beeinflusst. Deshalb verzaubert das Städtchen heute als ein Ort, in dem zahlreiche elegante Villen zu Hause sind – überwiegend Prachtbauten aus dem 19. Jahrhundert.

Das Ansehen der Ortschaft steigerte sich im 19. Jahrhundert noch einmal enorm, als die Herstellung von Filzhüten in Ghiffa Einzug hielt. Im Jahr 1881 wurde die Hutfabrik Cappellificio Panizza gegründet, die erst nach über einem Jahrhundert die Produktion der Kopfbedeckungen einstellte. Die sogenannten Borsalino-Hüte verließen die Produktionsstätte zu Abnehmern auf der ganzen Welt. Nachdem die Fabrik geschlossen wurde, wandelte sich das einstige Gelände in einen Residenzkomplex um. Bis heute erinnert an Ort und Stelle ein Museum an diese bewegte Zeit.

Hotels in Ghiffa buchen

Hier können Sie Ihr Hotel in Ghiffa suchen und buchen

Mithilfe unserer Hotelsuche finden Sie ganz unkompliziert ein passendes Hotel in Ghiffa, für Ihren nächsten Urlaub am Lago Maggiore - geben Sie einfach und bequem Ihre Reisedaten ein und sofort erhalten Sie alle passenden Hotelangebote. Die Hotelsuche gibt Ihnen des Weiteren die Möglichkeit die Unterkünfte in Ghiffa zu vergleichen um schnell und effizient ein Hotel zu finden das Ihren Ansprüchen und Vorstellungen entspricht.

Booking.com

Hier finden Sie ein Lago Maggiore Hotel an einem anderen Ort am See

Die besten Sehenswürdigkeiten Ghiffas

Die Pfarrkirche von San Maurizio

Bereits an den ersten Ausläufern des Monte Cargiago sticht die Pfarrkirche von San Maurizio ins Auge. Nur einen Katzensprung davon entfernt, zieht im Ortsteil Susello eine der wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten der Region die Blicke auf sich. Hier befindet sich die Kirche von S. Maria Assunta. Dieses Gotteshaus wurde mittlerweile sogar zum Nationaldenkmal erklärt. Die Ursprünge dieses Bauwerks reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Werfen Sie einen Blick in die Innenräume. Hier erblicken Sie einen beeindruckenden Freskenzyklus, der aus dem 15. und 16. Jahrhundert stammt.

So mancher Weltenbummler verbindet eine Reise nach Ghiffa damit, um in die Welt der Hutmacherkunst einzutauchen. Das einstige weltbekannte Zentrum für die Produktion von Filzhüten beherbergte mit der Hutfabrik Cappellificio Panizza einen geschichtsträchtigen Ort. Es ist schon lange her, seit die letzten Hüte diese Fabrik verließen. Heute befindet sich an Ort und Stelle das Hutmuseum Museo dell'Arte del Cappello, das Ihnen spannende Einblicke in die Herstellung der Kopfbedeckungen gewährt.

Ein Wechselspiel aus Natur und Kultur verspricht das Naturschutzgebiet der Sacro Monte di Ghiffa. Begeben Sie sich auf die Pfade dieses imposanten Naturschutzgebiets, das nahezu komplett aus Wäldern besteht. Nur der aus der Barockzeit stammende Denkmalkomplex auf dem Sacro Monte di Ghiffa unterbricht dieses naturlandschaftliche Ensemble. Hier entdecken Sie auch das der Heiligen Dreifaltigkeit – der SS. Trinità – gewidmete Heiligtum, das durch drei Kapellen und den Laubengang des Kreuzwegs Via Crucis ergänzt wird. Trotz dieser religiösen Brisanz sollten Sie auf Ihrer Wandung zum Sacro Monte di Ghiffa die Augen für die Natur offenhalten. Mit etwas Glück erblicken Sie tierische Einwohner wie Igel, Füchse oder Eichhörnchen in freier Wildbahn.

  • Der Sacro Monte di Ghiffa ist ein italienischer Wallfahrtsort, der der Riege der sogenannten ...

Top-Veranstaltungen im Überblick

Mehrmals im Jahr große Veranstaltungen

Dieses Naturschutzgebiet ist zugleich der Ort, an dem die bekanntesten und namhaftesten Veranstaltungen rund um Ghiffa stattfinden. Umgeben von seltenen Tier- und Pflanzenarten, feiern Einheimische und Auswärtige an diesem Ort gleich mehrmals im Jahr große Veranstaltungen. Eine der beliebtesten und bekanntesten Feierlichkeiten ist die Feier der Dreifaltigkeit, die Fiera della SS. Trinità. Diese Feste rund um dieses Ereignis erstrecken sich normalerweise über drei Monate. Von Juni bis August werden dann auf dem UNESCO-Weltkulturerbe mehrere Veranstaltungen durchgeführt.

Der Sommer ist zudem die Zeit, zu der mehrere Sportveranstaltungen stattfinden. Ob beim Segeln, Tauchen oder Windsurfen – die Auswahl an Optionen ist riesengroß. Unter diesen Ereignissen erfreut sich die Traversata del Lago besonders großer Beliebtheit. Diese Seedurchquerung ist mittlerweile eine feste Tradition. Startpunkt ist jeweils Caldé, ein kleiner Ort bei Castelveccana.

Ausflugsziele für den perfekten Urlaubstag

Bergdörfer Deccio und Frino

Ghiffa ist das perfekte Ausflugsziel für alle Aktivurlauber, die sich nicht nur mit Wanderungen zufriedengeben. In näherer Umgebung befinden sich fünf Golfanlagen, auf denen Sie den Golfschläger schwingen können. Möchten Sie dem Alltagstrubel entfliehen, sind Ausflüge in die Bergdörfer Deccio und Frino eine gute Entscheidung. In beiden Gemeinden scheint die Zeit stillzustehen. Doch diese Besonnenheit und Beschaulichkeit macht den Reiz dieser Dörfer aus.

Der Monte Cargiago ist ebenfalls einen Ausflug wert. Erobern Sie dieses Wanderparadies, an dessen Hängen sich ein 200 Hektar großes Waldgebiet erstreckt. Durch dieses Naturschutzgebiet bahnen sich unzählige kleine Votivkapellen und von Steinmauern gesäumte Pfade ihren Weg. Und mittendrin entpuppt sich das Dörfchen Pollino als Ruhepol. Die Region um den Monte Cargiago ist das ideale Ausflugsziel für Sie, wenn Sie das weit verzweigte Spazier- und Wanderwegenetz inmitten der Kastanienwälder durchstreifen wollen. Mit einem Fitness-Parcours und spannenden Singletrails für Mountainbiker verfeinert, können Sie Ihrer Leidenschaft für Sport auf diesem Pfad mit großer Begeisterung frönen.

  • Im Herzen des Lago Maggiore gelegen, ziehen die Borromäischen Inseln die Blicke magisch an. Bereits ...

  • Es ist kein Geheimnis, dass der Lago Maggiore mit fantastischen Naturlandschaften lockt. Eines ...

  • Die Borromäische Inseln sind ein reizvolles Archipel, die auf dem Lago Maggiore mit ihrer magischen ...

Anreise: so gelangen Urlauber nach Ghiffa

Mit dem Bus in das Städtchen fahren

Da sich in Ghiffa eine Bushaltestelle befindet, können Sie problemlos mit dem Bus in das Städtchen fahren. Hierfür müssen Sie die Buslinie auswählen, die in Intra startet und bis nach Cannobio verläuft. Der nächstgelegene Bahnhof ist in Verbania-Pallanza gelegen. Dieser Bahnhof ist etwa 14 Kilometer von Ghiffa entfernt. Von diesem Ort können Sie eine Weiterfahrt zu der Gemeinde ebenfalls mit dem öffentlichen Nahverkehr vornehmen. Das Städtchen ist an der SS34 zwischen Verbania und Cannobio gelegen. Bitte achten Sie auf die Ausfahrt nach Ghiffa. So können Sie das Ziel nicht verfehlen.

Hier werden Reiseträume wahr

Malerische Naturlandschaften erobern

Ghiffa ist der perfekte Reiseziel für alle Globetrotter, die kulturelle Schätze entdecken und malerische Naturlandschaften erobern möchten. Wissen Sie die Ruhe und Abgeschiedenheit einer Ortschaft zu schätzen, die sich dennoch dem Tourismus verschrieben hat, sind Sie in Ghiffa genau richtig. Verlieben Sie sich in das Antlitz einer Gemeinde, die mit prunkvollen Villen und imposanten Wohnhäusern die Blicke magisch anzieht. Insbesondere die Villa des im 19. Jahrhundert ansässigen russischen Fürsten Pietro Troubetzkoy ist einen Ausflug wert. Ghiffa ist wie eine Schatztruhe, in der es auf jedem Meter etwas Neues zu entdcken gibt. Einer der größten Schätze ist ganz gewiss der Garten dieser Villa, der mittlerweile zum botanischen Panoptikum avanciert ist. Hier begegnen Sie einem atemberaubenden Sammelsurium exotischer Pflanzen, das von der Blauen Palme und Kalifornischen Scheinzypresse über Kamelien und Japanische Mispeln bis hin zu Ginkos, dem Fächerahorn, Atlas- und Weihrauchzedern reicht.

Hier finden Sie weitere Lago Maggiore Städte

  • Klein, aber fein: es gibt nicht viele Worte, die Germignaga so treffend beschreiben wie diese. Hier ...

  • Es ist ein besonderes Flair, das in Pallanza herrscht. Ruhig und in sich geschlossen, ja beinahe ...

  • Es gibt nicht viele Ortschaften am Lago Maggiore, die beschauliche Ruhe und Abgeschiedenheit ...

  • So mancher Urlauber behauptet, dass Cannobio eine der schönsten Ortschaften am Lago Maggiore sei. ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung