Laveno-Mombello am Lago Maggiore


Eine bemerkenswerte Gemeinde am Ostufer des Lago Maggiore ist Laveno-Mombello, die mit ihrer kilometerlangen Uferpromenade am einzigen natürlichen Hafen des Sees zu Hause ist. In diesem Urlaubsparadies sind Sie in der Lombardei angelangt. Nehmen Sie den Ort ins Visier, an dem der Torrente Boesia in den Lago Maggiore mündet. Laveno-Mombello beherbergt zwar nur wenige größere Sehenswürdigkeiten. Und dennoch ist dieses Städtchen besonders liebenswert. Lassen Sie Ihren Blick über den mittleren Teil des Lago Maggiore, zu den Borromäischen Inseln, zu den Walliser Alpen und bis zum Monte Rosa-Massiv schweifen. Schnuppern Sie historische Luft. Denn Laveno spielte für die Vergangenheit des Lago Maggiore eine wichtige Rolle.

Informationen

Land   Italien
Region   Lombardei
Provinz   Varese
Fläche   25 km²
Einwohnerzahl   ca. 8800
Postleitzahl   21014

Bild von Laveno-Mombello

Blick über die Dächer von Laveno-Mombello am Lago Maggiore

Der historische Wandel von Laveno-Mombello

Die Geschichte der Bezeichnung "Laveno-Mombello" ist zwar nicht eindeutig historisch gesichert. Allerdings vermuten einige Historiker, dass der Name der Ortschaft an den römischen General Labienus erinnert. Es heißt, dass dieser General in der Nähe des heutigen Mombello eine Schlacht gegen die Gallier gewonnen haben soll. Dadurch wurde diesem Ort der Name "Kriegsberg" – Mons Belli – verliehen.

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts galt als Laveno als wichtiger Schauplatz, um während des Risorgimento als bedeutungsvoller österreichischer Stützpunkt und Militärhafen genutzt zu werden. Im Rahmen der Bewegung für die Unabhängigkeit und nationale Einheit Italiens sollte die Lombardei gegen Piemont verteidigt werden. Ein bedeutender Wendepunkt war der Angriff von Garibaldi im Mai 1859 für den Befreiungskrieg gegen österreichische Gegner. Dieser Angriff leitete im selben Jahr die Abtretung der Lombardei an Piemont, die Abtretung Venetiens sowie die Proklamation des Königreichs Italien unter Leitung der piemontesischen Dynastie ein. Nachdem die Eisenbahnlinie in Richtung Mailand und Turin in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ausgebaut wurde, avancierte das heutige Laveno-Mombello zum bedeutungsträchtigen Warenumschlagsplatz. Die zunehmende Industrialisierung wirkte sich inbesondere positiv auf die keramische Industrie aus. Dieser Wirtschaftszweig etablierte sich bis in die 1970er Jahre hinein. Heute wird die Wirtschaft des Städtchens in erster Linie vom Tourismus dominiert. Insbesondere zur Sommerzeit lockt die Seepromenade als Flaniermeile.

Hotels in Laveno-Mombello buchen

Hier können Sie Ihr Hotel in Laveno-Mombello suchen und buchen

Mithilfe unserer Hotelsuche finden Sie ganz unkompliziert ein passendes Hotel in Laveno-Mombello, für Ihren nächsten Urlaub am Lago Maggiore - geben Sie einfach und bequem Ihre Reisedaten ein und sofort erhalten Sie alle passenden Hotelangebote. Die Hotelsuche gibt Ihnen des Weiteren die Möglichkeit die Unterkünfte in Laveno-Mombello zu vergleichen um schnell und effizient ein Hotel zu finden das Ihren Ansprüchen und Vorstellungen entspricht.

Booking.com

Hier finden Sie ein Lago Maggiore Hotel an einem anderen Ort am See

Laveno-Mombello und seine schönsten Sehenswürdigkeiten

Die zum Poggio Santa Elsa verlaufende Seilbahn ist einen Abstecher wert. Diese Fahrt mit der Seilbahn sollten Sie mit einem Wanderausflug zum Gipfel des Sasso del Ferro verbinden. Von dieser Plattform aus überrascht Sie ein grandioser Ausblick auf die Bucht von Laveno. Zugleich nehmen Sie den mittleren Teil des Lago Maggiore und das Monte Rosa-Massiv in Augenschein. Daraufhin können Sie zu Fuß wieder hinunter wandern.

Historische Einblicke verspricht der Palazzo Guillizoni-Perabò. Dieser im Ortsteil Cerro gelegene Prunkbau wird heute als Museum der Geschichte der Keramik genutzt. Dieses Keramikmuseum namens "Museo della Terraglia" dokumentiert heute die Entwicklung eines Kunsthandwerks, das für diese Region in der Vergangenheit besonders wichtig gewesen ist. Öffnen Sie Ihren Horizont für diese Handwerkstradition und deren Entwicklung vom Beginn bis zur Gegenwart. Zudem ist das Stadtgebiet von Laveno-Mombello von zahlreichen Kirchen gesäumt. Von der Propstkirche Santi Filippo e Giacomo über die Kirche Beata Vergine del Pianto im Ortsteil Cerro bis hin zur im Ortsteil Ponte di Laveno gelegenen Pfarrkirche Santa Maria Ausiliatrice – die Auswahl an Sakralbauten ist riesengroß.

Schöne Veranstaltungen für Groß und Klein

Mit Ausnahme der Wintermonate Januar und Februar findet an jedem zweiten Sonntag im Monat die Fiera Labiena statt. Schnäppchenjäger begegnen auf dieser Veranstaltung einem farbenfrohen und abwechslungsreichen Markt, der mit einer riesigen Auswahl an gastronomischen, künstlerischen und handwerklichen Erzeugnissen lockt. Deshalb sollten Sie bei diesem Einkaufsbummel nicht auf das nötige Kleingeld verzichten. Ebenso eindrucksvoll ist die beleuchtete Weihnachtskrippe unter Wasser, die im feuchten Element vor dem Zentrum Lavenos errichtet wird. Bei dieser Weihnachtskrippe liegt eine magische Advents-Atmosphäre in der Luft. Denn diese Krippe der etwas anderen Art verbreitet alljährlich von Anfang Dezember bis zum Ende der Feiertage weihnachtlichen Zauber.

Diese Ausflugsziele lohnen sich wirklich

Suchen Sie zur Sommerzeit ein Ausflugsziel, an dem Sie sich an warmen Tagen erfrischen können, kommt nicht nur der Lago Maggiore in Betracht. Im östlichen Teil von Laveno-Mombello befinden sich bei Cittiglio drei Wasserfälle, die zur warmen Jahreszeit zur erfrischenden Abkühlung einladen. Arcumeggia gleicht einem großen Freilichtmuseum, in dem zahlreiche namhafte Künstler aus ganz Italien ihre Spuren hinterließen. In den 1950er Jahren nutzten die kreativen Freigeister ihren Aufenthalt vor Ort, um die an den steingepflasterten Gassen thronenden Hauswände zu bemalen. Heute ähnelt Arcumeggia einem eindrucksvollen Sammelsurium an kleinen Kunstwerken, von denen jedes einzelne noch schöner als das andere ist.

Im nahegelegenen Germonio erwartet Sie ein Kirchbau der besonderen Art. Hier ist das Gotteshaus San Pietro zu Hause, das bereits um 1000 n. Chr. erbaut wurde. Dieses Bauwerk ist eine der schönsten im romanischen Stil errichteten Kirchen, die mit mehreren hübschen Fresken aus dem 13. und 14. Jahrhundert ausgestattet ist. Eine weitere Augenweide ist ein frühchristlicher Altar, der bereits seit der langobardischen Gründungszeit aus dem 7. Jahrhundert in der Kirche zu Hause ist. Von diesem Gotteshaus ist das Museo Salvini in Còcquio nicht weit entfernt. Dieses Museum befindet sich in einer alten Mühle und widmet sich dem gleichnamigen Künstler, der insbesondere rund um den Lago Maggiore Bekanntheit erlangte. Auf Ihrer Durchreise nach Casalzuigno sollten Sie an der Villa di Porta Bozzola Halt machen. Dieser mit Fresken aus dem Rokoko verzierte Prachtbau aus dem 16. bis 18. Jahrhundert ist in einen malerischen italienischen Barockgarten eingebettet.

Möchten Sie die Umgebung von Laveno-Mombello auf Schusters Rappen erobern, ist Vararo ein beliebtes Ausflugsziel. Passieren Sie die über 1.000 Meter hohen Pizzoni di Laveno, den Passo Cuvignone oder den über 1.200 Meter hohen Monte della Colonna, wenn Sie Ihre persönliche Wander-Herausforderung suchen. Ein Exkurs zum Val Travaglia führt Sie von San Michele bis nach Luino. Und bitte bedenken Sie bei all diesen Wanderausflügen, dass Sie auf eine Landkarte und festes Schuhwerk nicht verzichten sollten.

  • Im Herzen des Lago Maggiore gelegen, ziehen die Borromäischen Inseln die Blicke magisch an. Bereits ...

  • Es ist kein Geheimnis, dass der Lago Maggiore mit fantastischen Naturlandschaften lockt. Eines ...

  • Schriftsteller Charles Dickens fand einst passende Worte für die Isola Bella. "Stellen Sie sich die ...

  • Es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass die Isola dei Pescatori die idyllischste aller ...

  • Die Borromäische Inseln sind ein reizvolles Archipel, die auf dem Lago Maggiore mit ihrer magischen ...

  • Ihre Reise zum Museo Internazionale Design Ceramico führt Sie zum Keramikmuseum Terraglia. Dieses ...

  • Der Sacro Monte di Ghiffa ist ein italienischer Wallfahrtsort, der der Riege der sogenannten ...

  • Auf einem Abstecher zum Kloster Santa Caterina del Sasso ist es üblich, dass dieses Gotteshaus ...

  • Wer an den Traumstränden des oberitalienischen Sees fernab großer Touristenmassen seine Seele ...

So gelingt die Anfahrt nach Laveno-Mombello

Bei einer geplanten Anreise mit dem Zug können Sie bis zum Bahnhof Laveno-Mombello anreisen. Eine weitere Anfahrt nehmen Sie mit einem Auto oder Bus vor. Wünschen Sie eine Anfahrt mit dem Auto, folgen Sie der Autostrada dei Laghi A8 bis zur Ausfahrt Azzate-Buguggiate. Auf diesem Straßenabschnitt verweilen Sie etwa 25 Kilometer. Dann sind Sie in Laveno-Mombello angelangt. Bevorzugen Sie eine Anreise mit dem Flugzeug, ist ein Flug zum Airport Mailand-Malpensa die richtige Entscheidung. Dieser Flughafen ist rund 45 Fahrminuten von dem Städtchen entfernt.

Für Autofahrer ist eine Anreise nach Laveno-Mombello besonders interessant, da von dieser Ortschaft aus die einzige Autofährer über den Lago Maggiore startet. Dieses Schiff verbindet diesen Teil des Sees mit dem westlichen Ufer in Verbania. Über diese Fährverbindung können Sie als Autofahrer zum West- und Ostufer aufbrechen, ohne für jede dieser Fahrten um den gesamten See fahren zu müssen. Durch dieses Fährangebot sparen Sie sich einen Fahrweg von mindestens 100 Kilometern.

Ein Städtchen zum Verlieben

Laveno-Mombello ist eine kleine Stadt, die Ihnen – im wahrsten Sinne des Wortes – fantastische Aussichten beschert. Richten Sie Ihren Blick bis zu den Borromäischen Inseln oder fangen Sie ihn ein, den Geist der Weihnacht. Denn zu jeder Jahreszeit ist Laveno-Mombello eine Reise wert. Diese Ortschaft hat sich als Hauptstadt des Fremdenverkehrs etabliert. Doch Laveno-Mombello ist noch mehr. Aktivurlauber wissen nicht nur die Vorzüge der Gemeinde als Wander- und Radfahrparadies zu schätzen. Auch Gleitschirm- und Drachenflieger strömen an den Ort, um auf einem Ausflug zum Sasso del Ferro den besonderen Adrenalinkick zu verspüren. Überzeugen Sie sich davon: diese Stadt lässt gewiss auch Ihr Herz höher schlagen.

Hier finden Sie weitere Lago Maggiore Städte

  • Eine bemerkenswerte Gemeinde am Ostufer des Lago Maggiore ist Laveno-Mombello, die mit ihrer ...

  • Die nur zwei Kilometer entfernte Burganlage von Angera ist zum Greifen nah. Und schon taucht der ...

  • Auf ein Städtchen wie Arona treffen viele Superlative zu. Schließlich ist die Ortschaft nicht nur ...

  • Mediterrane Welten wecken die See(h)nsucht nach entspannten Stunden am See – diese Idealvorstellung ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung