Castelveccana am Lago Maggiore


Ihre Reise nach Castelveccana führt Sie zu einer kleinen friedvollen Gemeinde, die nur wenige Kilometer von Luino und Varese entfernt ist. Die Ortschaft ist ein Paradies für Naturliebhaber, die den landschaftlichen Facettenreichtum auf Schusters Rappen oder mit dem Fahrrad erkunden möchten. Die 2.000-Seelen-Gemeinde strahlt eine einzigartige Ruhe aus. Aufgrund der günstigen klimatischen Bedingungen erfreut sich das im Nordwesten der Lombardei gelegene Städtchen zur Sommerzeit großer Beliebtheit. Die Vorliebe Einheimischer zur Blumenzucht ist Ihr persönlicher Gewinn. Dadurch genießen Sie Spaziergänge in einer Naturlandschaft, die in und um Castelveccana ohne Zweifel als völlig intakt bezeichnet werden kann.

Informationen

Land   Italien
Region   Lombardei
Provinz   Varese
Fläche   20 km²
Einwohnerzahl   ca. 2000
Postleitzahl   21010

Bild von Castelveccana

Blick auf Castelveccana und den Hafen

Der historische Wandel von Castelveccana

Bereits zur Eisenzeit bewohnt

Einige historische Funde legen die Vermutung nahe, dass die Region um Castelveccana bereits zur Eisenzeit bewohnt gewesen ist. Diese Besiedlung nahm im römischen Zeitalter und Mittelalter noch größere Dimensionen an, indem die Rocca di Caldè errichtet wurde. Diese Burg überstand eine Belagerung durch Otto I. von Sachsen im Jahr 863 völlig unbeschadet. Erst rund 550 Jahre später fiel die Rocca der Zerstörung durch Schweizer Angreifer zum Opfer. Die Verwaltungsgemeinde in ihrer heutigen Form entstand im Jahr 1928, indem das oberhalb am Berg gelegene Veccana sowie die Gemeinde Castello Valtravaglia zusammengelegt wurde. Heute leben in dem Dörfchen etwa 2.000 Menschen, die zwischen dem Hinterland und Ufer des Lago Maggiore zu Hause sind. Noch immer ist Castelveccana für den großen Reichtum an prachtvollen Gärten und modernen Villen bekannt, die einen spektakulären Ausblick auf die Umgebung versprechen.

Hotels in Castelveccana buchen

Hier können Sie Ihr Hotel in Castelveccana suchen und buchen

Mithilfe unserer Hotelsuche finden Sie ganz unkompliziert ein passendes Hotel in Castelveccana, für Ihren nächsten Urlaub am Lago Maggiore - geben Sie einfach und bequem Ihre Reisedaten ein und sofort erhalten Sie alle passenden Hotelangebote. Die Hotelsuche gibt Ihnen des Weiteren die Möglichkeit die Unterkünfte in Castelveccana zu vergleichen um schnell und effizient ein Hotel zu finden das Ihren Ansprüchen und Vorstellungen entspricht.

Booking.com

Hier finden Sie ein Lago Maggiore Hotel an einem anderen Ort am See

Castelveccana und seine Sehenswürdigkeiten

Das Gemeindegebiet vereint mehrere Heiligtümer

Das Gemeindegebiet Castelveccanas vereint mehrere Heiligtümer, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammen. Eines dieser Bauwerke ist das Pfarrgebäude von San Pietro, das ebenso sehenswert wie die Einsiedelei von Sant'Antonio ist. Weitere Bauten aus dieser Zeit sind der Glockenturm von San Martino und die im romanischen Stil erbaute Mini-Kirche San Giorgio aus dem Ortsteil Sarigo. Das Heiligtum der Santa Veronica in Castelveccana ist zwar zu einem späteren Zeitpunkt entstanden, aber dennoch nicht weniger attraktiv. Die Innenräume dieses auf einem Felsen thronenden Heiligtums verzaubern mit dem Anblick von kostbaren Freskomalereien.

Castelveccana: ein Blick in den Veranstaltungskalender

Zahlreiche Sportveranstaltungen zum Segeln, Windsurfen und Tauchen

In Castelveccana ticken die Uhren etwas langsamer. Wer spektakuläre Veranstaltungen erwartet, ist in diesem Dorf vermutlich fehl am Platz. Dennoch finden am Lago Maggiore zahlreiche Sportveranstaltungen zum Segeln, Windsurfen und Tauchen statt, die auch in dieser Gemeinde Halt machen. Eine der bekanntesten und beliebtesten Veranstaltungen rund um die Ortschaft Castelveccana ist die Seedurchquerung. Bei diesem Ereignis – der Traversata del Lago – begeben sich Schwimmer von Caldé aus auf den Weg durch den See.

Die besten Ausflugsziele für Jung und Alt

Der Sacro Monte di Ghiffa

Kulturelle Einblicke gewährt der Sacro Monte di Ghiffa. Diese der Heiligen Dreieinigkeit geweihte Erhebung thront 360 Meter über dem Lago Maggiore als unvollständiger Komplex im barocken Stil, der als Wallfahrtsort ausgewählt wurde. Erkunden Sie diesen heiligen Ort bei Castelveccana, dessen Nähe zum Stil der Familie Borromeo sowie anderen lombardischen Wallfahrtsorten nicht zu übersehen ist. Auf den Überresten einer romanischen Kirche erbaut, schließt der Sacro Monte di Ghiffa heute mehrere Wallfahrtskapellen ein. Eines der Herzstücke des Sacro Monte di Ghiffa ist die Freskomalerei der Heiligen Dreieinigkeit Christus. Diese Abbildung verkörpert die Heilige Dreieinigkeit, indem drei Posen eines Christus nebeneinander dargestellt werden – diesen Anblick sieht man nicht alle Tage.

Eines der eindrucksvollsten Ausflugsziele rund um Castelveccana ist der Monte Sasso del Ferro. Diese ebenfalls als Eisenfelsen bekannte Erhebung befindet sich auf einer Höhe von 1.000 Metern und ist problemlos mit der Seilbahn erreichbar. Bevorzugen Sie eine Anreise auf dem Straßenweg, ist der Gipfel des Sasso del Ferro über den Ort Casere di Laveno aus erreichbar. Der Anstieg ist zwar beschwerlich, aber lohnenswert. Spätestens nach dem Erreichen des Gipfels haben Sie das Gefühl, von der Natur ummantelt zu sein. Insbesondere bei schönem Wetter können Sie Ihren Blick bis zum Nationalpark Val Grande und Monte Campo dei Fiori schweifen lassen.

Optionen für eine Anreise zu der Gemeinde

Verbindung von Castelveccana mit Cittiglio

Castelveccana wird von der SP69 gestreift – einer Straße, die am Lago Maggiore entlang verläuft. Diese Straße verbindet die Ortschaft mit Luino im nördlichen sowie Sesto Calende im südlichen Teil. Die SP69 ist direkt an die Autostrada A8/A26 angeschlossen. Im Hinterland des Dorfes verläuft die SP7. Diese Straße verbindet die Gemeinde mit Casalzuigno. Die nahegelegene SP8 bildet eine Verbindung von Castelveccana mit Cittiglio.

Was für ein Dorf!

Der kleine Ortsteil Caldé

Obwohl die Gemeinde Castelveccana insgesamt elf Ortsteile umfasst, sticht ein Gebiet des Dorfes besonders hervor. Der kleine Ortsteil Caldé ist von überregionaler Bedeutung. Trotz der Zerstörung der Burg im Jahr 1513 ist es Caldé gelungen, sich seine Bedeutung als wichtigen Standort der Kalkherstellung zu bewahren. Seit vielen Jahrhunderten galt die Kalkproduktion in der Region als eine der wichtigsten Einnahmequellen. Hier wurde das Material in hübschen Hochöfen hergestellt. Diese Hochöfen sind zwar heute nicht mehr in Betrieb. Allerdings sind die Öfen bis heute auf einem Privatgrundstück zu Hause und vom Lago Maggiore aus gut sichtbar. Leider sind die Konstruktionen zusehends dem Verfall geweiht.

Hier finden Sie weitere Lago Maggiore Städte

  • Es sind nur wenige tausend Menschen, die in Lesa ein Zuhause gefunden haben. Doch diese ...

  • Auf ein Städtchen wie Arona treffen viele Superlative zu. Schließlich ist die Ortschaft nicht nur ...

  • Etwa 2.000 Menschen sind in Ghiffa zu Hause – einer beschaulichen Gemeinde aus der Provinz Verbano ...

  • D er Stadt Luino am Lago Maggiore, ist eine der Reiseziele am See der die Superlativen nicht ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung