Cannobio am Lago Maggiore


So mancher Urlauber behauptet, dass Cannobio eine der schönsten Ortschaften am Lago Maggiore sei. Auf einem Streifzug durch die Ortschaft ist offensichtlich: das Städtchen wird seinem Ruf gerecht. Als Urlauber begegnen Sie dem Kleinod, nachdem Sie die Schweizer Grenze hinter sich gelassen haben. Hier ist Cannobio die erste Stadt, die sich am Westufer des Lago Maggiore befindet. Lassen Sie es sich nicht nehmen, über eine der malerischsten Uferpromenaden am Lago Maggiore zu flanieren. Lassen Sie sich von der Magie dieses Reiseparadieses in den Bann ziehen, dessen mehrfarbige Häuschen wie bei einer bunten Perlenkette aneinandergereiht sind.

Informationen

Land   Italien
Region   Piemont
Provinz   Verbano-Cusio-Ossola
Fläche   51 km²
Einwohnerzahl   ca. 5200
Postleitzahl   28822

Bild von Cannobio

Blick auf den Hafen und die Promenade von Cannobio

Die Geschichte von Cannobio

Aufgrund der Lage galt die Ortschaft schon im römischen Zeitalter als bedeutungsvoll

Ausgrabungen aus vorrömischer Zeit legen die Vermutung nahe, dass schon zur damaligen Zeit Menschen in Cannobio gelebt haben. Aufgrund der Lage der Stadt galt die Ortschaft schon im römischen Zeitalter als bedeutungsvolles strategisches Zentrum. Zur Zeit des frühen Mittelalters existierte vor Ort ein Königshof, der sich später zu einem Areal wandelte, das den Erzbischöfen von Mailand unterstellt gewesen ist. Ab dem 12. Jahrhundert bis zum Jahr 1342 galt das Städtchen als freie Kommune. Noch im gleichen Jahr unterwarf sich die Stadt freiwillig den Visconti. Diese Herrschaft hielt bis zum Jahr 1441 an, in dem die Lehensherrschaft an Vitaliano Borromeo überging. Bis heute erinnern einige Bauwerke an diese Zeit. Der Anblick der zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert errichteten zwischen den Kieselsteinhäusern in die Höhe ragenden Palästen ist zutiefst beeindruckend.

Bis heute erinnert der Palazzo della Ragione an die Blütezeit Cannobios im 13. Jahrhundert. Dort befand sich an der heutigen Straße Via Giovanola der einstige Ortskern, der unmittelbar zum Sitz der religiösen und politischen Macht führte. Bis heute befindet sich das restaurierte in einem guten Zustand. Doch es gibt noch weitere geschichtsträchtige Bauten in Cannobio. Seit langer Zeit galt die Kirche San Vittorio als Sinnbild der religiösen Macht der Region. Weitere Bauwerke wie die Casa Alberti oder der Palazzo Omacini aus dem 16. Jahrhundert zeugen ebenfalls von der Liebe zum architektonischen Detail, die bei der Erbauung der Stadt seit jeher eine wichtige Rolle spielte. Bis heute erinnert ein Spaziergang auf der Via del Castello an eine Zeitreise, durch die längst vergangene Zeiten noch immer zum Greifen nah erscheinen. Ein typisches Beispiel sind die eng bebauten Straßen, die eine Verteidigung durch von See kommende Angreifer erleichtern sollten.

Hotels in Cannobio buchen

Hier können Sie Ihr Hotel in Cannobio suchen und buchen

Mithilfe unserer Hotelsuche finden Sie ganz unkompliziert ein passendes Hotel in Cannobio, für Ihren nächsten Urlaub am Lago Maggiore - geben Sie einfach und bequem Ihre Reisedaten ein und sofort erhalten Sie alle passenden Hotelangebote. Die Hotelsuche gibt Ihnen des Weiteren die Möglichkeit die Unterkünfte in Cannobio zu vergleichen um schnell und effizient ein Hotel zu finden das Ihren Ansprüchen und Vorstellungen entspricht.

Booking.com

Hier finden Sie ein Lago Maggiore Hotel an einem anderen Ort am See

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Gemeinde

Stundenlang an der Uferpromenade spazieren

Auf einer Reise nach Cannobio sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, stundenlang über die Uferpromenade zu spazieren. Diese Flaniermeile ist als eine der schönsten Uferpromenaden der Lago Maggiore-Region bekannt, deren Wechselspiel aus mitreißenden Naturlandschaften und farbenfrohen Häusern von außergewöhnlicher Schönheit ist. Starten Sie die Erkundungstour im Süden – an einer Stelle namens Amore. An diesem Ort befindet sich eine Löwen-Marmorskulptur, ein Werk des Bildhauers Giulio Branca. Dieser Löwe ist eng mit der historischen Entwicklung Cannobios verbunden. Heute steht der Löwe sinnbildlich für die erfolgreiche Verteidigung der Ortschaft aus dem Jahr 1859. Damals duellierten sich die Einwohner während des zweiten Unabhängigkeitskrieges gegen einen Angriff der Österreicher. An diese Skulptur schließen sich uralte Fischerhäuser an.

Diese Rückzugsorte stammen aus einer Zeit, zu der die meisten Einwohner der Stadt Cannobio von der Fischerei lebten. Nicht weit davon entfernt, schließt sich die Piazza Vittorio Emanuele III. an das Hafengelände an. Unzählige am Lago Maggiore errichtete farbenfrohe Häuser sind zwar in verschiedenen Epochen entstanden. Dennoch wurde ein Großteil dieser Bauten im 18. und 19. Jahrhundert errichtet. Achten Sie auf die außergewöhnlichen baulichen Details. Besonders imposant ist der Anblick der hübschen Säulengänge, an die sich kleine Lokale und Geschäfte anschließen. Nach diesen baulichen Ensembles ist der Lido nicht mehr weit entfernt. Der nahe der Mündung des Flusses Cannobio gelegene See ist insbesondere zur Sommerzeit ein beliebtes Ausflugsziel.

Diese Veranstaltungen sind einen Besuch wert

Das Fest der Allerheiligsten Pietà

Das neue Jahr beginnt in Cannobio mit einem pompösen Auftakt. Am Vorabend des 8. Januar feiern die Einwohner der Stadt Cannobio das Fest der Allerheiligsten Pietà. Schauplatz des Geschehens ist die Kirche Santuario SS. Pietà Cannobio. Begleitet von einer spektakulären Lichterprozession, wird in dem Gotteshaus angeblich eine die Rippen von Jesus Christus enthaltenes Reliquiar herabgelassen und von Gläubigen geküsst. An diesen Akt schließt sich die Prozession an, die durch die Straßen der Ortschaft bis zur Wallfahrtsstätte Santissima Pietà führt. Diese Veranstaltung schmeichelt den Augen. Überall erstrahlen Grablichter, die auf Fensterbänken, Straßen und Booten aufgestellt werden. Dieser Anblick fasziniert.

Der Wochenmarkt findet ebenfalls regelmäßig in dem Städtchen statt. An jedem Sonntag bauen fliegende Händler von 8 bis 14.30 Uhr ihre Marktstände auf der Uferpromenade auf, an denen Besucher allerlei Schnäppchen erwerben können. Rund 300 Stände erwecken einen der typischsten Märkte des Verbano zum Leben, bei dem Sie Obst, Gemüse, Kunsthandwerk und Lebensmittel erwerben können.

Top-Ausflugsziele in und um Cannobio

Abstecher zum Markt von Luino

Möchten Sie "über den Tellerand hinausschauen", ist ein Abstecher zum Markt von Luino vielleicht genau das Richtige für Sie. Öffnet der Markt am Mittwoch seine Tore, werden vor Ort sogar zusätzliche Schiffsverbindungen angeboten. Ist nach diesem Marktbummel eine kleine Abkühlung gefällig? Dann stürzen Sie sich im Fluss Cannobio in die Fluten. Besonders gut eignen sich die Badestellen in Sant'Anna sowie bei der Brücke nach Traffiume für eine Erfrischung. Allerdings sollten Sie die Badezone bei starkem Regen oder Gewitter meiden.

Ihr Ausflug zum nahegelegenen Valle Cannobina führt Sie zu einem der schönsten Täler der Verbano-Region, das mit seinem herben und ursprünglichen Charme betört. Hier begegnen Sie einem der malerischsten Ausflugsziele Cannobios, das Herzen von Wanderern höher schlagen lässt. Erobern Sie dieses Wanderparadies auf Schusters Rappen, in dem der Fluss Cannobino in den Lago Maggiore mündet. Heute ist das Valle Cannobina ein beliebtes Ausflugsziel, das mit seiner ruhigen Atmosphäre und naturlandschaftlichem Reichtum verzaubert.

  • Malerisch und geheimnisvoll ragen die Castelli di Cannero aus dem Lago Maggiore empor. Doch so ...

  • Es ist die Idealvorstellung einer intakten Naturlandschaft. In den Morgenstunden steigen ...

Tipps zur Anfahrt nach Cannobio

Eine Anfahrt ist über verschiedene Wege möglich

Eine Anfahrt nach Cannobio ist über verschiedene Wege möglich. Planen Sie aus nördlicher Richtung eine Zugreise, machen Sie am Bahnhof Locarno Halt. Anschließend setzen Sie die Fahrt mit der Buslinie 21 bis in die Ortschaft fort. Eine Zugfahrt aus südlicher Richtung endet in Verbania Fondotoce. Von diesem Bahnhof wird ebenfalls eine Busverbindung in das Städtchen angeboten. Reisen Sie mit Ihrem Auto von der Schweiz über den St.-Gotthard-Tunnel in die Stadt, passieren Sie bis zum Erreichen der SS34 Stationen wie die Schnellstraße N13 von Bellinzona nach Ascona Auf einer Anreise von der Schweiz über den Simplonpass-Domodossola steuern Sie die Ausfahrt Gravellona Toce auf der A26 an.

Cannobio und seine besondere Seite

Cannobio - Ein klassischer Urlaubsort am Lago Maggiore

In vielerlei Hinsicht begeistert Cannobio als klassischer Urlaubsort am Lago Maggiore. Flanieren Sie auf der Uferpromenade, die ebenso atemberaubend schön wie die ganze Ortschaft ist. Zudem sind es die farbenfrohen Häuser, die das einzigartige Äußere Cannobios unterstreichen. Doch noch bekannter ist das Reiseziel für den Wochenmarkt, zu dem Einheimische und Auswärtige in Scharen strömen. Hier ist immer etwas los. Denn auch dann, wenn die fliegenden Händler zum nächsten Markt aufbrechen, ist in Cannobio von Langeweile keine Spur. Davon können Film- oder Theaterenthusiasten ein Liedchen trällern, die sich einen Besuch im Nuovo Teatro Comunale nicht entgehen lassen sollten.

Hier finden Sie weitere Lago Maggiore Städte

  • Eine bemerkenswerte Gemeinde am Ostufer des Lago Maggiore ist Laveno-Mombello, die mit ihrer ...

  • Es gibt nicht viele Ortschaften am Lago Maggiore, die beschauliche Ruhe und Abgeschiedenheit ...

  • Schon aus weiter Ferne sind in Intra der schlanke Glockenturm der Kirche San Vittore und die in die ...

  • Ihre Reise nach Castelveccana führt Sie zu einer kleinen friedvollen Gemeinde, die nur wenige ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung