Trarego Viggiona am Lago Maggiore


Mediterrane Welten wecken die See(h)nsucht nach entspannten Stunden am See – diese Idealvorstellung verbinden viele Urlauber mit einem Aufenthalt am Lago Maggiore. Doch die Region hat noch eine weitere Facette, die nicht weniger reizvoll ist. Denn weit über dem See türmt sich eine imposante Bergwelt auf. Trarego Viggiona ist ein Paradebeispiel für eine am Lago Maggiore gelegene Ortschaft, deren Bergwelt mit charmanten ländlichen Häusern und üppigen Laub- und Kastanienwäldern lockt. Belohnen Sie sich auf einer Entdeckungstour durch dieses Städtchen selbst - mit einem herrlichen Panoramablick, der sich über den Lago Maggiore und die nahegelegene Ortschaft Cannero Riviera erstreckt.

Informationen

Land   Italien
Region   Piemont
Provinz   Verbano-Cusio-Ossola
Fläche   18 km²
Einwohnerzahl   ca. 400
Postleitzahl   28826

Trarego Viggiona

Trarego Viggiona am Lago Maggiore

Die bewegte Geschichte von Trarego Viggiona

Eigentlich beginnt die Geschichte der kleinen Berggemeinde erst im Jahr 1920. In diesem Jahr wurden die drei Bergdörfer Trarego, Viggiona und Cheglio zur heutigen Gemeinde vereint. Heute ist durch die Ortschaft ein Geheimtipp für Ruhesuchende entstanden, dessen rund 400 Einwohner auf einer Höhe von 700 bis 800 Metern zu Hause sind.

Und es sind genau diese Einwohner, die besonderen Ruhm verdienen. Es gibt einen guten Grund, weshalb die Gemeinde 2008 mit der Medaglia d'Argento al Merito Civile ausgezeichnet wurde. Diese Ehre, die Silbermedaille für Verdienste zum Wohle der Bürger, symbolisiert die Anerkennung für den besonderen Mut und die moralische Würde der Einwohner. Die Auszeichnung erinnert an die Courage der in den Ortschaften lebenden Menschen, die in Jahren des Widerstandes keine Bemühungen unversucht ließen. Das wichtigste historische Ereignis für diese Ehrung war der 25. Februar 1945, als Partisanen in Trarego niedergemetzelt wurden. Nach der Jahrtausendwende ereignete sich in Trarego Viggiona ein weiterer wichtiger Moment, der die Zukunft der Gemeinde maßgeblich bestimmen wird. Von der Gründung des Naturkundemuseums zum Anfassen werden vermutlich noch viele Generationen profitieren.

Hotels in Trarego Viggiona buchen

Hier können Sie Ihr Hotel in Trarego Viggiona suchen und buchen

Mithilfe unserer Hotelsuche finden Sie ganz unkompliziert ein passendes Hotel in Trarego Viggiona, für Ihren nächsten Urlaub am Lago Maggiore - geben Sie einfach und bequem Ihre Reisedaten ein und sofort erhalten Sie alle passenden Hotelangebote. Die Hotelsuche gibt Ihnen des Weiteren die Möglichkeit die Unterkünfte in Trarego Viggiona zu vergleichen um schnell und effizient ein Hotel zu finden das Ihren Ansprüchen und Vorstellungen entspricht.

Booking.com

Hier finden Sie ein Lago Maggiore Hotel an einem anderen Ort am See

Ansehnliche Sehenswürdigkeiten in Trarego Viggiona

Ein Ortsteil von Trarego Viggiona ist Viggiona. Dieses Gebiet besticht mit seiner pittoresken Lage am Fuße des über 1.100 Metern hohen Monte Carza. Am Ortsrand Viggionas befindet sich eine hübsche romanische Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Setzen Sie Ihren Streifzug durch die Gemeinde fort, um die barocke Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert in Augenschein zu nehmen. In der Nähe der nach Trarego führenden Straße stoßen Sie auf den Ortsteil Cheglio. Dieser Ortsteil verzaubert mit einem verwinkelten Labyrinth an Gassen im Miniformat, die das Idealbild eines typisch italienischen Bergdorfs verkörpern. Inmitten dieser Gassen zieht das dem Patron der Verpesteten gewidmete Oratorium San Rocco die Blicke magisch an. Das Herzstück dieses Oratoriums ist ein Polyptychon des 16. Jahrhunderts, das die Heiligen Rocco, Martino und Sebastiano sowie die Heilige Madonna mit Kind auf dem Thron abbildet. Und es gibt noch mehr Sakralbauten, die es auf einer Reiser nach Trarego Viggiona zu entdecken gilt.

Ein Paradebeispiel für einen sakralen Prachtbau ist die dem Heiligen S. Martino geweihte Pfarrkirche von Trarego, die bereits im 17. Jahrhundert errichtet wurde. Dieses Gotteshaus ist eine konsequente Erweiterung eines Oratoriums aus dem 13. Jahrhundert, dessen Innenraum wahrlich einer Schatztruhe ähnelt. Streifen Sie durch das Innere, um verschiedene Holzstatuen oder einen Altar aus purem Marmor zu erblicken. Das aus rosafarbigem Marmor angefertigte Taufbecken ist eine Augenweide, dessen Materialien auch für die Errichtung des Mailänder Doms verwendet wurden. In den 1950er Jahren drohte genau dieser Turm abzubrechen. Deshalb wurde das Kunstwerk mittlerweile in seiner ursprünglichen Form rekonstruiert.

Wanderer profitieren in Trarego Viggiona von einer Vielzahl an attraktiven Wanderwegen, die die ländliche Natur durchkreuzen. Halten Sie nicht nur nach üppigen Kastanienwäldern und der bunten Tierwelt Ausschau. Die sogenannten Ronchi sind heute fest mit der Natur um das Bergdorf verschwunden. Diese antiken Terrassenanlagen wurden einst zum Weinanbau genutzt. Zur Winterzeit wurde auf diese Terrassen das Vieh getrieben, das auf diesen Ronchi weidete.

Staunende Besucher bei diesen Veranstaltungen

Trarego Viggiona ist zwar nur ein kleines Bergdorf. Dennoch steht die Zeit in dieser Gemeinde nur selten still. Einheimische lieben es, die Feste zu feiern, wie sie fallen. An Gründen und Anlässen für die Festivitäten mangelt es nicht. Seit 1999 ist eine Kunstausstellung in Trarego zur Osterzeit eine feste Tradition. Die Festivitäten beleben den Alltag in dem Bergdorf, die zumeist mit köstlichen Speisen oder als lokales Folklorefest locken. Wird einmal im Jahr das Festa di San Martino zu Ehren des Schutzpatrons zelebriert, zieht es besonders viele Feierwütige zum Schauplatz des Geschehens. Doch es gibt noch zahlreiche andere Veranstaltungen, die für gute Laune sorgen.

Das Festa da San Eurasia begeistert als religiöse Feierlichkeit, die Einheimische jeweils Anfang August im Oratorio San Eurosia zelebrieren. Das Bierfest, das Festa della Birra, wird auch im August begangen. Der Veranstaltungskalender wird Anfang September durch die "Castagneta" abgerundet. Bei diesem Ereignis ist es Tradition, dass frische Kastanien nach ihrer Ernte über offenem Feuer geröstet und anschließend verzehrt werden.

Ein bisschen Natur und noch mehr Kultur: diese Ausflugsziele begeistern

Trarego ist ein ausgezeichneter Aussichtspunkt, von dem Sie die umliegende Bergwelt noch besser erobern können. Folgen Sie der Straße, die vom Fuße des Monte Carza über den Cima l'Alpe und Monte Spalavera bis hin zu Pian Cavallo, Premeno sowie Verbania führt. Sie sind gut beraten, für die Erkundungstour genügend Zeit einzuplanen. Denn hier folgen Sie den Spuren von einer der schönsten Bergstrecken, die am Westufer des Lago Maggiore zu Hause ist. Hat Sie der Entdeckergeist geweckt, orientieren Sie sich ab Trarego Viggiona ebenfalls an der kurvenreichen Straße nach Colle. Auf dieser Straße treffen Sie auf den über 1.100 Meter hohen Monte Carza, der mit einem einzigartigen Panoramablick über das Befestigungswerk der Linea Cadorna aus der Zeit des 1. Weltkriegs und den Lago Maggiore lockt. Ihr Gaumen wird es Ihnen gewiss danken, wenn Sie sich in der gemütlichen Grotte Monte Carza stärken.

Suchen Sie auf einer Wanderung rund um Trarego Viggiona eine familientaugliche Herausforderung? Dann erobern Sie die Militärruinen der Linea Cadorna per pedes. Mehrere historische Stätten erinnern an die Zeit, in der sich Italiener während des 1. Weltkriegs gegen eine befürchtete Invasion durch Deutsche und Österreicher zur Wehr setzen wollten. Gebirgslandschaften aus der Region spielten bei den kriegerischen Auseinandersetzungen ebenfalls eine wichtige Rolle. In diesen Bergen wehrten sich Einheimische bei Partisanenkämpfen in der Mitte der 1940er Jahre vehement gegen deutsche Besetzungen. An dieses düstere Kapitel erinnern heute überall Denkmäler und Grabsteine, die sich über das Waldgebiet verteilen.

  • Malerisch und geheimnisvoll ragen die Castelli di Cannero aus dem Lago Maggiore empor. Doch so ...

Schnell und unkompliziert: die Anfahrt nach Trarego Viggiona

Von Cannero via Piancassone verläuft eine relativ schmale und kurvenreiche Straße in Richtung Viggiona sowie anschließend nach Cheglio und Trarego. Außerdem ist die Ortschaft mit dem öffentlichen Verkehrsnetz verbunden, so dass dreimal pro Tag eine Verbindung von und nach Cannero bedient wird. Ab Cannero werden wiederum Schiffsverbindungen nach Luino und Intra-Verbania angeboten. Fußläufig erreichen Sie die Ortschaft am besten über eine alte Straße, die ab Oggiogno und Cannero-Piancassone ihren Lauf nimmt.

Trarego Viggiona: was für ein Dorf!

Trarego Viggiona ist kein Dorf wie jedes andere. Nebel ist in dieser Gemeinde eine Ausnahme. Deshalb verspricht die Sonne an den meisten Tagen strahlenden Sonnenschein – von frühs bis abends. Diese klimatischen Bedingungen sind Ihr Gewinn. So können Sie an den meisten Tagen des Jahres eines umwerfenden Panoramablick über den Lago Maggiore genießen. Durch dieses fantastische Klima begeisterte die Ortschaft schon Ende des 19. Jahrhunderts als beliebter Erholungsort, an dem Mailänder ihre Auszeit am See genossen. Bis heute ist das gesamte Gebiet des Dorfs mit hübschen Häusern und ausgebauten Rustici gesäumt, in denen Eigentümer aus Europa bis heute ihre Sommerzeit verbringen.

Hier finden Sie weitere Lago Maggiore Städte

  • Ihre Reise nach Castelveccana führt Sie zu einer kleinen friedvollen Gemeinde, die nur wenige ...

  • Weit oben thront Premeno über Verbania. Die Heimat von rund 800 Menschen bildet ein beliebtes ...

  • In malerischer Lage inmitten einer Bucht ist Angera seit jeher ein hart umkämpftes Terrain am Lago ...

  • Etwa 2.000 Menschen sind in Ghiffa zu Hause – einer beschaulichen Gemeinde aus der Provinz Verbano ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung