Rocca di Angera


Geschichtsträchtige Burg und heutiges Symbol einer ganzen Stadt: die Rocca di Angera thront über der gleichnamigen Stadt Angera. Hier befindet sich die Rocca Borromeo auf einem Hügel aus Kalkgestein, der sich sanft bis ins Hinterland erstreckt. Aus weiter Ferne erinnert die Rocca an eine Burg, das sich ehrwürdig auf einem steil abfallenden Felsen erhebt. Durch diesen Anblick steht die Burg symbolisch für die Landschaft, die von Arona und anderen Ortschaften des Ufers aus dem Piemont ersichtlich ist.

Rocca di Angera

Rocca di Angera

Die Geschichte der Burg

Erste Ursprünge in der Epoche der Römer und Langobarden

Heute verrät die Struktur der Festung, dass die Ursprünge des Kastells vermutlich auf das Zeitalter der Römer und Langobarden zurückgehen. Die Mauern des ältesten Teils der Burg sind im 12. und 13. Jahrhundert entstanden. Ein einschneidender Wendepunkt war das Jahr 1277. Zur damaligen Zeit behauptete sich Ottone Visconti – der Erzbischof von Mailand – in der Schlacht von Desio als Sieger. Daraufhin leiteten die Auseinandersetzungen das Zeitalter ein, bei dem sich das Geschlecht der Visconti zunehmend gegen den Torriani durchsetzte. Im Jahr 1449 wurde die Rocca zusammen mit dem Kirchensprengel Angeras durch die Familie Borromeo erworben. Seitdem befindet sich die Burg im Besitz der Familie – bis heute. Diese Entscheidung erwies sich für die Familie als cleverer Schachzug. Automatisch konnte sich die Familie durch diesen Kauf die Kontrolle über den Schiffahrt und den Verkehr auf dem Lago Maggiore sichern.

Die Aussichtstürme der Rocca

Dieser Punkt gibt eine fantastische Aussicht auf den Lago Maggiore frei

Bis heute ist die Rocca di Angera ein Blickfang, der Groß und Klein magisch anzieht. Ein Beispiel ist der Torre castellana, der sich in den ältesten Bereichen der Burg befindet. Dieser Punkt gibt eine fantastische Aussicht auf den Lago Maggiore frei. Diesem Aussichtsturm steht der Torre di Giovanni Visconti an der Südseite der Rocca Borromeo gegenüber. Dieser Teilbereich der Burg wurde im 14. Jahrhundert errichtet. Ein weiteres Highlight ist der Flügel der Visconti – der Ala Viscontea – der schon im 13. Jahrhundert zwischen den zwei Türmen auf der Westseite des Kastells erbaut wurde. Das Herzstück dieses Flügels ist der Gerichtssaal Sala di giustizia. In diesem Raum ist ein beeindruckender Freskomalereizyklus verewigt, der in der lombardischen Malerei besonders bedeutungsvoll ist.

Der Garten der Rocca di Angera

Ein Garten mit mittelalterlichem Ambiente

Doch auch außerhalb des Gebäudes zieht die Burg ihre Besucher magisch an. Dreh- und Angelpunkt des Außenbereichs ist der Garten, der besondere historische Einblicke verspricht. Schrittweise ist in den Außenanlagen ein "Interpretationszentrum des Mittelalters" entstanden, das Geschichte zum Anfassen bietet. Landschaftsarchitekten ließen über einen längeren Zeitraum keine Bemühungen unversucht, um sich an den Skripten der alten Gärten zu orientieren und die grüne Oase nach ihrem Original wieder aufleben zu lassen. Flanieren Sie heute durch die Gärten der Rocca di Angera, wird es Ihnen gewiss auffallen, dass zahlreiche "medizinische Pflanzen neben anderen Zierpflanzen" angebaut wurden. Dieses Konzept ist völlig bewusst gewählt, getreu dem Motto: "Alles, um auf Erden, wie es vorgeschrieben wurde, die Idee des verlorenen Paradieses wieder herzustellen."

Das Puppen- und Spielzeugmuseum

Eines der europaweit wichtigsten Institutionen

Ein weiterer Touristenmagnet der Rocca di Angera ist das Puppen- und Spielzeugmuseum. Diese 1988 eröffnete Einrichtung präsentiert sich als wertvolles Museum, das in seiner Form eine der europaweit wichtigsten Institutionen ist. Das einst als Puppenmuseum ins Leben gerufene Sammelsurium wurde über viele Jahre hinweg stetig ausgebaut. Heute ist die Einrichtung nicht nur ein einfaches Puppenmuseum, sondern eine Ausstellung, die durch riesige Abteilungen für Kinderbekleidung und Spielzeug ergänzt wurde. Ganze 13 Säle widmen sich der bewegten Historie dieses zeitlosen Spielzeugs, dessen Ursprung ein Puppenbestand der Sammlung der Familie Borromeo ist. Mittlerweile schließt die Sammlung ebenfalls Zelluloidpuppen sowie Exemplare aus außereuropäischen Regionen ein. Die Ausstellung zielt im Puppenmuseum der Rocca di Angera darauf ab, den Wandel des Spielzeugs vom Beginn des 17. Jahrhunderts bis zur heutigen Zeit zu dokumentieren. Deshalb schließt die Kollektion beispielsweise Zubehör wie Puppenkleider, Abbildungen oder Miniaturmöbel ein. Vor einigen Jahren wurde dem Museum eine aus Tours entstammende Sammlung für Spielautomaten und andere Spielzeuge gestiftet. Seitdem ist die Kollektion des Museums durch mechanische Prachtstücke aufgewertet, die heute der Abteilung "Automaten" angehören.

Anfahrt und Öffnungszeiten

So gelangen Sie zur Rocca di Angera

Sie erreichen die Burg samt Garten und Museum, indem Sie die Autobahn A8 bzw. A26 in Richtung Milano-Laghi ansteuern. Die nächstgelegene Ausfahrt ist Sesto Calende. Diese Ausfahrt ist etwa 13 Kilometer von der Burg entfernt. Die Tore der Burg stehen Ihnen von Mitte März bis Ende Oktober offen. In diesem Zeitraum ist die Rocca Borromeo täglich von 9 bis 17.30 Uhr geöffnet. Erwachsene müssen für den Eintritt 9,50 Euro bezahlen. Jugendliche sollten 6 Euro bereithalten.

Hier finden Sie weitere Themen aus unserem Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten

  • Es ist ein befreiendes und dennoch faszinierendes Gefühl, die Blicke vom Monte Mottarone schweifen ...

  • Es ist kein Geheimnis, dass der Lago Maggiore mit fantastischen Naturlandschaften lockt. Eines ...

  • Nur wenige Meter vom Ufer der kleinen Ortschaft Pallanza entfernt, ragt die Isola San Giovanni aus ...

  • Auf einer Reise zum Valle Vigezzo begegnen Sie einem echten Grenzgänger. Dieses auf einer Höhe von ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung