Besuch in der Kirche Santa Maria in Belgirate


Ein Juwel der Stadt Belgirate ist die Kirche Santa Maria. Dieses unter Einheimischen als „alte Kirche“ bekannte Gotteshaus ist ein kleines gotisches Kunstwerk, das an den unteren Ausläufern des Motta Rossa zu Hause ist. Wer noch nie in Belgirate gewesen ist und sich auf die Suche nach dem Kirchbau begibt, kann das Reiseziel trotzdem kaum verfehlen. Denn schon aus weiter Ferne ist der beeindruckende Glockenturm der Kirche sichtbar.

Viele Architekturenthusiasten sind sich einig, dass die Kirche Santa Maria und der Kirchbau S. Satiro aus Mailand sehr viel gemeinsam haben. Schließlich sehen sich die Glockentürme der zwei Kirchbauten zum Verwechseln ähnlich. Bereits dieser Vergleich lockt das Interesse vieler Kulturinteressierter. Doch das Gotteshaus bietet noch mehr.

Der Barockaltar und seine Kostbarkeiten

Abbildung der keltischen Gottheit Lug

In den Innenräumen zieht ein mit Liebe zum Detail gestalteter Barockaltar mit vergoldetem Holz die Blicke auf sich. Es lohnt sich, sich diesen Altar genauer anzuschauen. Mehrere prunkvolle Intarsien lassen den Schluss zu, dass bereits dieser Teilbereich der Kirche von unschätzbar hohem Wert ist.

Ebenso ansehnlich sind die Freskenzyklen des Sakralbaus, die die Handschrift der Lombardischen und Piemonteser Schule tragen. Eine weitere Augenweide ist eine Darstellung des Sant'Ugiccione, die sich auf der rechten Seite des Eingangs der Kirche befindet. Auf dieser Abbildung ist der Heilige gerade im Begriff, eine Käseform zu schneiden. Diese Abbildung stellt die christliche Neudefinition der keltischen Gottheit Lug dar. Diese Gottheit hält, so wie es die Tradition auch möchte, auf diesem Bild eine Sonnenscheibe in der Hand.

Eine angenehme Atmosphäre

Überwältigender Panoramablick

Doch trotz dieser faszinierenden Anblicke sollte eines in dem Gotteshaus nicht unbemerkt bleiben. An diesem Ort herrscht eine besondere Atmosphäre vor, die Besucher unbedingt auf sich wirken lassen sollten. Aussichten auf umliegende Berglandschaften und den See sind von der Kirche aus nur schwer mit Worten zu beschreiben. So überwältigend ist der Panoramablick von diesem im 11. Jahrhundert erbauten sakralen Meisterwerk.

Und es gibt noch mehr, das es in der Stadt zu erkunden lohnt. Denn Belgirate ist ein Reiseziel, das viele Urlauber nur als Villen-Paradies kennen. Erobern Sie diesen Ort der Sommerfrische, in dem der Adel und das Bürgertum für lange Zeit ihre Freizeit verbrachten. Viele der einstigen wohlhabenden Bewohner und Gäste haben an diesem Ort ihre Spuren hinterlassen.

Hier finden Sie weitere Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten

  • Vis-a-vis zu dem oberitalienischen See lädt die Uferpromenade der Stadt all die Besucher zum ...

  • Es gibt nicht viele Uferregionen am Lago Maggiore, die das Prädikat verdienen, einer der besten und ...

  • Wer auf einer Reise durch Ghiffa der Pfarrkirche San Maurizio einen Besuch abstatten möchte, kann ...

  • Das Verzascatal, auch als Val Verzasca bezeichnet, ist mit Schönheit gesegnet. Kleine verträumte ...