Villa San Remigio


Eindrucksvoll erhebt sich die Villa San Remigio über Pallanza. Das Bauwerk thront auf der Anhöhe Castagnola – einem Ort, von denen die hübschen Gärten der Villa Taranto nur wenige Minuten entfernt sind. Doch diesem Prachtbau steht die Villa San Remigio in nichts nach. Auf der Anhöhe erwartet Sie ein Panoramablick auf den Lago Maggiore, der Ihnen – zumindest für einen Moment – die Sinne rauben wird.

Die Villa San Remigio

Villa nach Kirchbau benannt

An die Villa San Remigio grenzt im südlichen Teil des Prachtbaus eine gleichnamige Kirche, die für Gläubige schon seit dem 12. Jahrhundert ein beliebter Rückzugsort ist. Nach diesem Kirchbau ist die Villa benannt. Halten Sie für einen Moment inne und lassen Sie den Anblick der Villa mit ihrer umliegenden Naturoase auf sich wirken. Denn rund um das Haus buhlen immergrüne Rasenflächen, Pflanzenarten mit hohem Seltenheitswert und Jahrhunderte alte Bäume um Ihre Aufmerksamkeit. Eine Augenweide sind all die verborgenen Winkel, in denen wertvolle Verzierungen, Ornamente und alte Skulpturen dieser grünen Oase Leben einhauchen.

Die Fassaden der Villa sind im lombardischen Barockstil kreiert. Diese Stilelemente sind beispielsweise durch die großen Abmessungen der Fenster und deren Umrahmungen ersichtlich, die von geschwungenen dreieckigen Giebelfeldern umrandet sind. Aus dem Bau stechen die Balkone besonders markant hervor. Die in Richtung Südwesten und Nordosten hin ausgerichteten Freiflächen werden über einen aus Felsgestein gestützten Laubengang getragen, der wiederum als Wintergarten verwendet wird. Der Grundriss ist in großzügig angelegte Salons unterteilt, die wiederum mit Holzdecken, Kaminen und Portalen dekoriert sind. In diesen Salons sind heute Büroräume der Provincia del Verbano-Cusio-Ossola untergebracht. Insbesondere der Musik- und Waffensaal erfreuen sich heute als Schauplatz von standesamtlichen Ehen großer Beliebtheit. Um den Hauptsaal der Villa sind ein Studierzimmer sowie ein Mini-Saal im gotischen Stil angeordnet.

Die Villa und die "Liebe"

Resultat einer romantischen Liebesgeschichte

Seit der Erbauung der Villa San Remigio zu Beginn des 20. Jahrhunderts spielt das Thema "Liebe" für dieses Haus eine große Rolle. Die Villa ist das Resultat einer romantischen Liebesgeschichte, die William Shakespeare nicht schöner hätte in Worte fassen können. Der Prachtbau wurde durch den Wunsch erbaut, der Liebesgeschichte zwischen der irischen Malerin Sofia Browne sowie dem napoletanischen Künstler Silvio delle Valle di Casanova ein Denkmal zu setzen. Mit diesem Projekt erfüllten sich zwei liebende Herzen einen Jugendtraum, dem sie einem ihrer Großväter zu verdanken hatten. Was einst als Chalet konzipiert wurde, ward einfach in eine große Villa umgewandelt. Und auch die Errichtung des Parks war alles andere als Zufall. Dadurch sollte ein Ort erschaffen werden, in dem Kunst und Natur zu einer harmonischen Einheit verschmelzen.

Die Geschichte der Villa San Remigio

Berühmte Künstler gaben sich in der Vergangenheit die Ehre

Weitere den Komplex der Villa komplettierende Gebäude wie Stallungen oder das Ende des 19. Jahrhunderts im mittelalterlichen Stil erbaute Studio d'arte symbolisieren den hohen Anspruch, den die Erbauer an die Villa hatten. Ein Highlight ist die in den 1890er Jahren auf den Klippen errichtete Familienkapelle. Doch auch das Pförtnerhaus ist ein kleiner architektonischer Juwel. Dieses attraktive bauliche Ensemble nahmen in der Vergangenheit mehrere berühmte Gäste als Anlass, um der Villa einen Besuch abzustatten. Einer dieser Gäste war der futuristische Maler Umberto Boccioni, der mit Darstellungen von Seenlandschaften Kunstgeschichte schrieb.

Die Parkanlage

Spaziergänge durch den Garten

Doch auch der Außenbereich der Villa San Remigio ist äußerst sehenswert. Die Parkanlage lockt mit einem bunten Ensemble ansehnlicher Rasenterrassen, deren Ränder von exotischen Gewächsen umgeben sind. Das Parkgelände vereint unterschiedliche Lebensräume, in denen die Historie der Gartenanlage über viele Jahre hinweg zusammengefasst ist. Das Herzstück des mittelalterlich anmutenden Gartenbereichs ist ein Obsthain, von dem mehrere Treppen zu Aussichtspunkten zum Lago Maggiore verlaufen. Kleine verwinkelte Wege lassen im Park der Villa San Remigio Erinnerungen an längst vergangene Zeiten im Garten der Stunden aufleben. Der Garten der Fröhlichkeit und der Garten der Wehmut verbreiten mit ihrer unverwechselbaren Atmosphäre Freude oder Melancholie. Herrscht im Garten der Erinnerungen eine nostalgische Stimmung vor, vefolgt der Garten der Seufzer ein besonderes Konzept. Das pulsierende Zentrum dieses Gartenbereichs bildet ein mit Mosaiken dekorierter halbrunder Kreis, dessen sieben Nischen Statuen von uralten mythologischen Gottheiten verbergen.

Die Chiesetta di San Remigio

Flanieren Sie weiter durch das Naturparadies der Villa San Remigio, um zum Hortus Conclusus zu gelangen. Der Dreh- und Angelpunkt dieses Gartens ist die Chiesetta di San Remigio – ein verborgener geheimnisvoller Bereich mitten im Garten. Die Naturoase wurde auf dem Gelände der Villa von 1910 bis 1916 von 30 Botanikern angelegt, um an diesem Ort ein wahrlich einzigartiges Naturparadies zu erschaffen. Nachdem der Park fertiggestellt war, entschieden sich die Besitzer dafür, die Pforten des Terrains für interessierte Gäste zu öffnen und die Spendengelder wohltätigen Zwecken zukommen zu lassen. Diese Initiative nahm zwar zum Ende der 1920er Jahre ein Ende. Dennoch dürfen Sie die botanischen Ensemble auch heute noch an einigen Wochenenden zur Frühahrs- und Sommerzeit besichtigen. Gelegentlich werden mehrstündige Führungen durch die Parkanlage angeboten. Zudem können Sie die Räume der Villa erforschen, wenn Sie sich in diesem baulichen Meisterwerk das Ja-Wort geben möchten.

Hier finden Sie weitere Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten

  • Ihre Reise zum Museo Internazionale Design Ceramico führt Sie zum Keramikmuseum Terraglia. Dieses ...

  • Die Piazza Venezia ist der zentrale Treffpunkt in Ranco. Hier begegnen sich Auswärtige und ...

  • Das Gebirgsmassiv Monte Rosa ist in den Walliser Alpen zu Hause. Hier thront der faszinierende ...

  • Das Centovalli ist im südlichen Teil der Schweiz im Kanton Tessin zu Hause. Hier grenzt die ...