Isola San Giovanni


Nur wenige Meter vom Ufer der kleinen Ortschaft Pallanza entfernt, ragt die Isola San Giovanni aus dem Lago Maggiore. Neben der Scoglio della Malghera ist dieses Eiland die kleinste aller Borromäische Inseln. Das zur Gemeinde Verbania gehörige kreisrunde Eiland ist bei einem Durchmesser von etwa 140 Metern gerade einmal 0,4 Hektar groß. Doch ein Wermutstropfen ist mit der Insel verbunden. Der einstige Sommersitz des bekannten italienischen Dirigenten Arturo Toscanini ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Isola San Giovanni

Isola San Giovanni

Fantastische Aussichten vom Ufer des Lago Maggiore

Nur wenige Meter vom Ufer entfernt

Dennoch lohnt es sich, die Blicke in Richtung Isola San Giovanni schweifen zu lassen. Die Seenfront Pallanzas bietet fantastische Möglichkeiten, um die ruhige und friedvolle Mini-Insel in Augenschein zu nehmen. Weil das Fleckchen Erde nur wenige Meter vom Ufer entfernt ist, ist das einstige Anwesen der wohlhabenden Familie Borromeo mit bloßem Auge erkennbar. Der Wald und der mit größter Sorgfalt gepflegte Garten sind weitere Markenzeichen der Insel.

Namhafte Persönlichkeiten schrieben auf der Isola San Giovanni Geschichte

Arthur Toscanini ist eng mit der Historie des Eilands verbunden

Der hohe Bekanntheitsgrad der Insel ist auf einige bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte zurückzuführen. Ein Beispiel ist Edward Capel-Cure, ein Angestellter der Botschaft von England. Dieser Politiker nutzte das Terrain der Isola San Giovanni, um im Jahr 1916 den angloamerikanischen Kongress für wirtschaftliche Beziehungen auf dieser Borromäischen Insel zu organisieren. Das Leben des Orchester-Direktors Arthur Toscanini ist eng mit der Historie des Eilands verbunden. Der Musiker lebte von 1927 bis 1952 auf der Insel. Immer wieder lobte der Künstler die Isola di San Giovanni in höchsten Tönen. Seine Worte könnten treffender nicht gewählt sein. Seiner Meinung ist das Eiland ein "Ort des Friedens und der Gastfreundschaft".

Die Geschichte der Insel

Erstmals im 10. Jahrhundert erwähnt

Der Blick in die Annalen der Geschichte verdeutlicht, dass die Isola San Giovanni erstmals in einem Schriftstück des Kaisers Otto III. im 10. Jahrhundert erwähnt wurde. Dieses Diplom bezieht sich auf ein "Castrum Sancti Angeli in Lacu Maiore", das vermutlich auf den Namen "Isola di Sant'Angelo" zurückgeht. Auf dem Eiland befindet sich ein Kastell, in dessen Innenräumen eine Kirche erbaut wurde. Dieses Gotteshaus ist dem Heiligen San Michele Arcangelo gewidmet. Im 17. Jahrhundert wurde die Insel vom Adelsgeschlecht Borromeo erworben. Diese wohlhabende Familie ließ auf dem Eiland nichts unversucht, um einen prunkvollen Palast mit hohem Wiedererkennungswert zu erbauen und prachtvolle Gärten anzulegen.

Die weiteren Borromäischen Inseln

  • Schriftsteller Charles Dickens fand einst passende Worte für die Isola Bella. "Stellen Sie sich die ...

  • Es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass die Isola dei Pescatori die idyllischste aller ...

  • Die Borromäische Inseln sind ein reizvolles Archipel, die auf dem Lago Maggiore mit ihrer magischen ...

Hier finden Sie weitere Themen aus unserem Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten

  • Wer von der Villa Taranto spricht, denkt zwangsläufig an riesige Beete voller Dahlien und ...

  • Es ist schon etwas Besonderes, mit der Seilbahn über den Lago Maggiore zu schweben. Sich einmal ...

  • Im Herzen des Varesetto ist die Valcuvia zu Hause. In diesem großen und offenen Tal herrscht eine ...

  • Das Stronatal ist im westlichen Teil von Pallanza und Verbania sowie in der Nähe von Stresa sowie ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung